25 Jahre Hospiz-Bewegung Salzburg

Wenn jemand eine Reise tut, ...

… so kann er was erzählen. Dieser Satz von Matthias Claudius kann auch für unser Buch „Die letzte Reise …“ stehen, das anlässlich 25 Jahre Hospiz-Bewegung Salzburg Geschichte und Geschichten erzählt, die kaleidoskopartig näher bringen sollen, was Hospizbegleitung ausmacht und was in all den Jahren geschehen ist.

Die Hospizgeschichte wird als Erfolgsgeschichte wahrgenommen, begründet im Engagement vieler einzelner Personen und deren Solidarität mit sterbenden und trauernden Menschen. So finden sich in diesem Buch Erfahrungsberichte, Zahlen und Zeitungsartikel aus den letzten 25 Jahren, um die Vielfalt und Buntheit der Entwicklung aufzuzeigen, die aus mitmenschlichen Begegnungen entstanden ist.

Zugleich wollen wir Menschen, vorwiegend Salzburgerinnen und Salzburger, zu Wort kommen lassen, mit ihren sehr persönlichen Gedanken zu den Themen Leben, Sterben und Tod. Als gemeinsamen Ausgangspunkt haben wir die Assoziation „Die letzte Reise war sehr schön … Wie wird die „letzte Reise“ sein?“ mitgegeben. Die Beiträge sollen sowohl berühren als auch zum Nachdenken anregen. Menschen, die sich für Würde bis zum Ende einsetzen, stehen im Gegensatz zur Leistungsgesellschaft. Sie schenken das Kostbarste: Zeit, Aufmerksamkeit, Zuneigung und Menschlichkeit.

Das Buch „Die letzte Reise … – 25 Jahre Hospiz-Bewegung Salzburg“ wurde im Rahmen des Festaktes zur 25-Jahr-Feier am 3. Oktober im Bildungszentrum St. Virgil präsentiert. Darin werden Angebote, Erfahrungen und Entwicklungen aus 25 Jahren Hospizarbeit im Bundesland Salzburg sichtbar gemacht und zugleich kommen Salzburger/innen mit ihren sehr persönlichen Gedanken zu den Themen Sterben und Tod zu Wort.

 

Erhältlich über das Büro der Hospiz-Bewegung Salzburg:
0662/82 23 10 oder [email protected]

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf dieser Website die geschlechtsspezifische Differenzierung nicht durchgehend berücksichtigt. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung selbstverständlich für beide Geschlechter.