Buchholzhofstraße 3 | 5020 Salzburg
Telefon 0662/82 23 10-16
Fax 0662/82 23 10-37
[email protected]

Spendenkonto
Salzburger Sparkasse
IBAN: AT36 2040 4019 0019 5362
BIC: SBGSAT2SXXX

Profil & Ansprechpartner/innen

Lebensraum Tageshospiz Kleingmain

Im Lebensraum Tageshospiz Kleingmain wird den Betroffenen tageweise eine patienten- und gastfreundliche Betreuung ausserhalb der eigenen vier Wände geboten. Palliativ ausgebildete Ärzt/innen und Pflegefachkräfte bieten bestmögliche ärztliche und pflegerische Betreuung, sorgfältig ausgebildete ehrenamtliche Hospiz-Begleiter/innen ermöglichen abwechslungsreiche Alltagsbetreuung und zwischenmenschliche Begegnung:

  • Verbesserung der Lebensqualität
  • Linderung von Schmerzen und Beschwerden
  • Gemeinschaft unter den Gästen
  • Gemeinschaftsaktivitäten und Gespräch
  • tageweise Entlastung der Angehörigen
  • Beratung und Unterweisung Angehöriger

Lebensraum Tageshospiz Kleingmain – Entstehungsgeschichte
Mit der Eröffnung des Tageshospizes Kleingmainerhof wurde im März 2000 ein besonderer Traum Wirklichkeit. Mit dem ersten Tageshospiz Österreichs wurde ein Ort geschaffen, an dem Patient/innen mit schwerer Erkrankung und begrenzter Lebenserwartung professionell palliativ-medizinisch und sozial betreut werden. Durch die stark gestiegene Nachfrage wurde ein neues Gebäude dringend erforderlich. Mit dem Vorhaben wurde begonnen, nachdem das Projekt über alle Parteigrenzen hinweg von Politiker/innen aus Stadt und Land Salzburg unterstützt wurde: Die Zusicherung der notwendigen Subventionen für Umbau und den erweiterten Betrieb, eine Privatspende in der Höhe von 800.000 Euro und viele (Klein)Spenden sicherten die Finanzierung.

In einem ehemaligen Stallgebäude in unmittelbarer Nähe des früheren Tageshospizes im Morzgerhof entstand ein zukunftsweisendes Kompetenzzentrum für Hospizarbeit: das Tageshospiz Kleingmain. Seit Ende September 2013 finden hier Menschen in ihrer letzten Lebenszeit einen Ort, an dem sie sich angenommen fühlen und sich, trotz schwerer Krankheit, einer höheren Lebensqualität erfreuen können.

Ein ehemaliger Stall als Herberge
Der Eigentümer der Liegenschaft, Peter Radauer, hat der Gemeinnützigen Salzburger Wohnbaugesellschaft (gswb) ein Baurecht eingeräumt. Auf dieser Grundlage revitalisiert die gswb als Bauherrin das Gebäude für das neue Tageshospiz „Kleingmain“. Die Bausubstanz des Ende des 19. Jahrhunderts errichteten erhaltungswürdigen Gebäudes wurde gekonnt sorgsam umgebaut: Die Fassade des ehemaligen Stallgebäudes, des Rauderstalls, ist erhalten geblieben, wo hingegen das Innenleben des historischen Gebäudes an die räumlichen Erfordernisse der Hospiz-Bewegung adaptiert wurde. Auf insgesamt drei Ebenen stehen nun rund 440 Quadratmeter für die medizinische, pflegerische und psychosoziale Betreuung der Patient/innen zur Verfügung.

Planung, Leitung, helfende Hände
Unter der Planung von Architekt DI Manfred Scheiber, der Bauleitung der Baumeisterin Silvia Hießl von der gswb und der Projektleitung Markus Zehner von der mit der Durchführung beauftragten STRABAG schreiten die Bauarbeiten zügig voran. Am Beginn standen Abbrucharbeiten auf dem Plan, um das „Innenleben“ mit der gewünschten Raumaufteilung gänzlich neu zu schaffen. Noch vor Jahreswechsel wurde das Gebäude mit Fenstern und Türen versehen. Die Sanierung und Teilerneuerung des Dachstuhls, sowie die Dachdecker- und Spenglerarbeiten sind auch bereits erledigt. Mittlerweile wurde die Außenfassade verputzt und im Innenbereich die Rohinstallationen fertig gestellt. Nach der Elektroinstallation, der Gas-Wasser-Heizungs Installation und dem Lifteinbau fehlen nur mehr die Bodenlege arbeiten. Und die sind gerade voll im Gange. Die Gebäudeübergabe erfolgte im Juli 2013.

Raum für Betreuung
Eingerichtet wurden nicht nur Behandlungs- und Pflege-Räume, sondern auch ein Speisesaal, ein großer Kommunikations- und Begegnungsraum sowie ein „Raum der Stille“. Weiters sind Personalräume für die Mitarbeiter/innen, die Büros der Hospiz-Bewegung Salzburg sowie ein Besprechungs- bzw. Veranstaltungsraum im Gebäude untergebracht.

Derzeit sind zwei Palliativärztinnen, fünf Diplomkrankenschwestern und 35 ehrenamtliche HospizbegleiterInnen im Tageshospiz tätig und arbeiten eng mit dem mobilen Palliativ- und Hospizteam zusammen.

Die Hospiz-Bewegung Salzburg dankt allen Beteiligten für die tatkräftige Unterstützung bei der Errichtung sowie im laufenden Betrieb!

PS: Rund um den Umzug ins neue Gebäude wurde die Arbeit im Tageshospiz von unabhängiger Seite evaluiert. Den Evaluationsbericht können Sie sich hier downloaden.

Hospiz_Infofolder
Evaluation_Tageshopsiz

Dr. Irmgard Singh
Ärztliche Leitung

Öffnungs-/Bürozeiten:
Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag
8:30 bis 16:00 Uhr

Dr. Silke Martini
Hospizärztin
Dr. Stephanie Meeß
Hospizärztin
DGKP Barbara Schnöll
Pflegedienstleitung
DGKP Angela Biber
Pflegedienst
DGKP Sonja Göttle
Pflegedienst
DGKP Daniela Lichtmannegger
Pflegedienst
DGKP Agnes Melzer
Pflegedienst
DGKP Natascha Zaller
Pflegedienst

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf dieser Website die geschlechtsspezifische Differenzierung nicht durchgehend berücksichtigt. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung selbstverständlich für beide Geschlechter.