2. SALZBURGER BIOETHIK-DIALOGE | Veranstaltungshinweis

Vier Webinare & ein Live-Symposium im März und April 2021

Das Erkenntnis des Österreichischen Verfassungsgerichtshofs (VfGH) zur Frage des assistierten Suizides wirft zahlreiche Fragen auf – gleichzeitig ist nun die Politik am Zug, durch eine Ausformulierung eines Gesetzes dem Entscheid gerecht zu werden.

Nachdem im Rahmen der 1. Salzburger Bioethik-Dialoge im Oktober 2020 viele Aspekte zu den Aufgaben und Grenzen der Medizin am Lebensende thematisiert wurden, sollen nun jene Fragen behandelt werden, welche sich aus dem VfGH-Erkenntnis ergeben – und zwar aus verschiedensten Blickwinkeln.

Ab 11.03.2021 kommen im Rahmen von vier Webinaren Expertinnen und Experten verschiedenster Fachbereiche zu Wort (Ethik, Rechtswissenschaften, Intensiv- und Palliativmedizin, Psychotherapie und Psychiatrie) – Fragen können digital gestellt werden stellen.

Am 30.04.2021 findet ein Live-Symposium in der PMU Salzburg als Hybrid-Abendveranstaltung statt. Bei dieser wird neben der Zusammenfassung der Positionen und mehreren Kurzreferaten eine ausführliche Expertendiskussion stattfinden mit dem Ziel, Mindestansprüchen an einen künftigen Gesetzestext zu formulieren.

Das detaillierte Programm finden Sie unter www.bioethik-dialoge.at.

DIESEN BEITRAG TEILEN
DAS KÖNNTE DIR AUCH GEFALLEN