9.000 Euro gehen an das interprofessionelle Kinder Palliativ- und Hospizteam PAPAGENO. MSD Österreich ermöglicht mit dieser Spende die Anschaffung eines Blutgasanalysegeräts. „Wir danken MSD herzlich dafür“, erklärt Dr. Regina Jones, Oberärztin an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde und Leiterin des Kinder Palliativ- und Hospizteams PAPAGENO. „Einige unserer Kinder werden maschinell beatmet. Bisher war die Optimierung der maschinellen Beatmung nur im Rahmen eines stationären Aufenthaltes möglich. Das neue Blutgasanalysegerät wird den Kindern mehr Zeit in ihrer vertrauten Umgebung ermöglichen. Die Kinder, die von Papageno betreut werden, befinden sich in ihrem Krankheitsverlauf in einem sehr fortgeschrittenen Stadium und viele haben respiratorische Probleme. Die optimale Regulierung an Sauerstoff/Kohlenstoffdioxid stellt eine extrem große Erleichterung für diese schwerkranken Kinder dar. Wenn diese Regulierung nicht erreicht wird, kann dies zu einer Kohlenstoffdioxid-Narkose führen, durch die die Kinder das Bewusstsein verlieren würden.“

Herzlichen Dank!

Foto (© MSD) v. l. n. r.: Margit Latschen, Business Unit Director Immunology/HIV MSD Ö, Dr. Regina Jones und Alexandra Kunsch, Corporate Communication Lead MSD Ö