Die Hospiz-Bewegung Salzburg erhielt zusammen mit 44 anderen Salzburger Unternehmen und Institutionen am 17. September 2020 das „Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung – kurz: BGF“ verliehen. Das Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung ist die höchste österreichische Auszeichnung für vorbildliche und nachhaltige Investitionen in die Gesundheit der Mitarbeiterinnen. Nur Unternehmen, die auf umfassende Maßnahmen setzen, werden als Partnerinnen in das Programm aufgenommen.

Nicht Einmalaktionen sind das Ziel, sondern eine langfristige und dauerhafte Änderung der Arbeitsverhältnisse unter dem Aspekt der Gesundheitsförderung. Dass Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung für Unternehmen, völlig unabhängig von Größe und Branche, umsetzbar sind, bestätigt nicht zuletzt die heurige Liste der ausgezeichneten Betriebe.

Das Gütesiegel des „Österreichischen Netzwerkes Betriebliche Gesundheitsförderung“, das auf jeweils drei Jahre vergeben wird, wurden durch den Vorsitzenden des Landesstellenausschusses der Österreichischen Gesundheitskasse in Salzburg Dr. Wolfgang Reiger an die Betriebe überreicht. Es wird vom Fonds Gesundes Österreich unterstützt.
Die Kriterien für die Zuerkennung orientieren sich an den Qualitätskriterien des Europäischen Netzwerkes Betriebliche Gesundheitsförderung.

Mit den diesjährigen Neuverleihungen sind es im Bundesland Salzburg bereits über 300 Unternehmen mit rund 67.000 Beschäftigten, mit denen die Österreichische Gesundheitskasse in Salzburg an gesundheitlichen Verbesserungen gearbeitet hat.

© Foto: BGF