Nach einem Jahr Pause hatten Salzburgs Faschingsfreunde nun endlich wieder die Gelegenheit, sich richtig auszuleben und zu feiern. Das legendäre Wüdara Gschnas feierte ein erfolgreiches Comeback und ging diesmal in Stiegls Brauwelt über die Bühne. Unter dem Motto „Da Wüdara am Wachzimmer“ erlebte man ein buntes Treiben, fantasievolle Kostüme und jede Menge Fröhlichkeit. Der Bent Club Austria, Veranstalter des Wüdara Gschnases, überreichte den Reinerlös in Höhe von 5.500 Euro der Frauenhilfe Salzburg und dem mobilen Kinderhospiz Papageno.

Herzlichen Dank!

Im Bild (Neumayr/MMV) v.l.n.r.: Wolfram Ölsböck, Andrea Eder-Gitschthaler (Frauenhilfe), Christof Eisl (Kinderhospiz), Maria Haidinger (Kinderhospiz)  und Marc Holzmann