200 Gäste folgten am 20. August der Einladung der Hospizbewegung Salzburg um im Rittersaal der alten Residenz Salzburg einer Lesung des Schauspielers und viermaligen „Jedermann“-Darstellers Cornelius Obonya für das Kinderhospiz „Papageno“ zu lauschen, musikalisch begleitet vom kongenialen Multi-Instrumentalisten Herb Berger.

Begrüßt wurden die Gäste mit einem entspannten Sektempfang von „art und antique“ im Hof der Residenz. Einführend dankte Obfrau Dr. Maria Haidinger den beiden Künstlern für ihre spontane Zusage zur Benefizveranstaltung. Ihr Dank galt auch allen, welche die Arbeit des mobilen Kinderhospizteams im ersten Jahr des Bestehens möglich gemacht haben, dem Land Salzburg, den Service-Clubs, dem ORF Salzburg, allen Medien und vor allem der ärztlichen Leiterin Dr. Regina Jones und ihrem Papageno-Team. Ungeteilte Hochachtung drückte sie den Eltern für ihre Leistung und Zuwendung in der Betreuung ihrer Kinder aus.

Es folgten Texte, Geschichten und Gedichte von Georg Kreisler, Kurt Tucholsky, Ephraim Kishon, Robert Gernhardt, Christine Lavant, H.C. Artmann, Ernst Jandl, Bob Dylan, Friedrich Rückert, Michael Schönen, Funny van Dannen und einigen anderen. Mit seinem unnachahmlichen Können Sprache zum Leben zu erwecken, fesselte Cornelius Obonya die Zuhörer und Zuhörerinnen vom ersten Satz an. Knisternde Stille, befreiendes Lachen und tiefe Berührtheit wechselten sich ab bei den virtuos vorgetragenen Texten, unterbrochen und begleitet von den herrlichen musikalischen Beiträgen von Herb Berger auf Klarinette, Saxophon und Mundharmonika. So verging die eineinhalbstündige Lesung wie im Flug, drei Zugaben begeisterten die Zuhörenden.

Künstler „zum Anfassen“. Im Anschluss an die Lesung konnten die Gäste den Abend in den wunderschönen Prunkräumen der Residenz bei einem köstlichen Fingerfood-Buffet des Hotelrestaurants Schloss Hellbrunn ausklingen lassen. Als Künstler „zum Anfassen“ stellten Cornelius Obonya und Herb Berger auch hier noch ihre Zeit großzügig für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Herzlichen Dank an die Künstler, an die Gäste, an die Sponsoren und alle im Hintergrund Mitwirkenden!