In der Fastenzeit sammelten die Schüler/innen der Caritas-Schule für Wirtschaft und Soziales (SWS) für das mobile Kinderhospiz Papageno. Über den Spendenzweck wurde zuvor demokratisch abgestimmt und Christof Eisl von der Hospiz Bewegung eingeladen, das Projekt in den Klassen vorzustellen. Mit Aktivitäten wie Buffets, Auftritten in der Altstadt und Sammelaktionen kamen über 3.500 Euro zusammen.

Die Schüler/innen befassten sich darüber hinaus mit dem Thema Leid der Sterbenden im Hospiz und Milderungsmöglichkeiten dieses Leides. Im Rahmen einer Feier wurde der Spendenscheck übergeben.

Herzlichen Dank!

Im Bild vorn v.l.n.r.: Birgitta Grießl (Pädagogin an der SWS), Christof S. Eisl (Hospiz-Bewegung) und Direktor Helmut Bitschnau von der SWS.