Das Projekt des Rotary Clubs Salzburg Land wird bereits den dritten Sommer über durchgeführt und bietet Interessierten die Möglichkeit, als Bildhauer an einem Gemeinschaftskunstwerk mitzuwirken und damit die Arbeit des Papageno-Teams zu unterstützen.

Am 9. Juni fand ein Abend der Begegnung zwischen den Mitgliedern des Rotary Clubs und angestellten sowie ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen des Papageno-Teams statt.

Eine Gruppe von sechs Mitarbeiter/innen der Hospiz-Bewegung Salzburg nutzte die Gelegenheit, ganz neue Erfahrungen zu sammeln, indem sie mit Hammer und Meißel gemeinschaftlich Segmente des „Rock of Hope“ unter der fachkundigen Anleitung des Bildhauers Christian Koller in Pöndorf bei Mondsee gestaltete. Daneben war auch Platz für regen Austausch über Erfahrungen in der Kinderhospizarbeit.

Die Hospiz-Bewegung dankt herzlich für die Einladung und die wertvollen Begegnungen sowie für die langjährige Unterstützung unserer Kinderhospizarbeit!