Nach Beendigung der politischen Tätigkeit sollte das Angesparte einem guten Zweck zukommen – gespendet wurde an die Hospiz-Initiative Flachgau – Oberndorf.

Die LBS (Liste Bürmoos Seeleithner) ist eine Gruppe von politisch interessierten Menschen, die zehn Jahre (2004–2014) in der Gemeindevertretung der Gemeinde Bürmoos tätig war. Unter dem damaligen Bürgermeister und Listengründer, Martin Seeleithner, hat sie sich im Besonderen für Familien, Menschen mit Behinderungen, Alleinerzieher/innen und in sozialen Diensten engagiert. Die Finanzierung der politischen Arbeit erfolgte durch freiwillige Beiträge und Erlöse aus Veranstaltungen.

„Als wir dann unsere politische Tätigkeit im Jahr 2014 beendeten, war noch Angespartes auf unserem Konto. Gemeinsam entschieden wir, diesen Betrag an eine soziale Einrichtungen zu spenden“, berichtet Altbürgermeister Martin Seeleithner. „Ein Vorschlag war die Hospiz-Initiative Flachgau in Oberndorf zu unterstützen, als Anerkennung für die ehrenamtlichen Hospiz-Begleiter/innen.

Einige unserer Freund/innen und deren Familien wurden von der Hospiz-Initiative Oberndorf betreut, um den letzten Lebensabschnitt für alle Betroffenen erträglich zu machen. Dies zu bewerkstelligen geht nur mit qualitativ hochwertig ausgebildeten Begleiter/innen, die sich ehrenamtlich engagieren. Viele von uns aus der LSB sind in unterschiedlichen Bereichen auch ehrenamtlich tätig, aber was die ehrenamtlichen Hozpiz-Begleiter/innen leisten, davor haben wir großen Respekt“ so Seeleithner.

Der Betrag von 2.500 Euro wurde an die Hospiz Initiative Flachgau, Oberndorf, an die Einsatzleiterin Marianne Brandhuber übergeben.

Die Hospiz-Initiative Flachgau – Oberndorf dankt ganz herzlich!