Selbsthilfe

Raum für meine Trauer

Der Verlust eines nahestehenden Menschen durch dessen Tod trifft uns bis ins Innerste. Nichts ist mehr, wie es war. Widersprüchliche Gefühle verwirren und verunsichern die Trauernden. Konfrontiert mit dem Unverständnis des Umfelds, ziehen sie sich zurück und geraten dadurch allzu oft in Isolation. Hier können Sie im Kreise Betroffener erzählen, wie es Ihnen geht, unabhängig davon, wie lange der Verlust zurückliegt. Gemeinsam wollen wir unseren Blick darauf richten, was uns als Trauernden helfen kann, unsere Trauer ernst zu nehmen und auszudrücken, um so den Weg zurück ins Leben zu finden.

Hier können Sie im Kreise Betroffener erzählen, wie es Ihnen geht, unabhängig davon, wie lange der Verlust zurückliegt. Gemeinsam wollen wir unseren Blick darauf richten, was uns als Trauernden helfen kann, unsere Trauer ernst zu nehmen und auszudrücken, um so den Weg zurück ins Leben zu finden.

 

Begleitung:
Erni Ehrenreich, Evelyn Schwarz, Andrea Gruber,
Gabriela Kainberger-Riedler
und alle ehrenamtliche Trauerbegleiterinnen

 

Beitrag:
Teilnahme kostenlos

 

Termine:
1.10. | 5.11. | 3.12.2018
Montags, jeweils von 19:00–21:00 Uhr

 

Ort:
Bildungszentrum St. Virgil, Ernst-Grein-Straße 14, Salzburg

 

Anmeldung und Infos:
Keine Anmeldung erforderlich (offene Gruppe).

 

Eine Veranstaltung der Hospiz-Bewegung Salzburg in Kooperation mit dem Bildungszentrum St. Virgil.