Sehr geehrte Damen und Herren,

die Hospiz-Bewegung steht in ihrer Haltung für bedürfnisorientierte Betreuung und mitmenschliche Begleitung. Werte, die gerade in dieser Zeit von Einschränkung und Sorge besonders wichtig sind.

Wir nehmen seitens der Hospiz-Bewegung Salzburg die Weisung der Bundesregierung ernst und reduzieren die direkten sozialen Kontakte auf das Nötige. Das Tageshospiz sieht den wichtigen Auftrag der Krankenhausentlastung und bleibt in Betrieb, damit unsere Patientinnen und Patienten nicht unversorgt bleiben. Jedoch wird die Betreuung auf medizinisch und pflegerische Tätigkeiten begrenzt und der Aufenthalt so kurz wie nötig gehalten. Selbstverständlich sind wir zu den gewohnten Öffnungszeiten telefonisch erreichbar.

Hospizbegleitung findet telefonisch statt, dies gilt auch für Menschen, die sich in Trauerfragen und für Entlastungsgespräche an uns wenden. Gerne vermitteln wir Kontakt mit ehrenamtlichen Hospiz- und Trauerbegleiter/innen, die telefonisch oder per Email ihre Zeit und Aufmerksamkeit schenken.

Wir möchten in dieser besonderen Zeit weiter für Menschen da sein – mit ihren Fragen und Nöten. Dafür setzen wir uns als Team aus haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen gerne ein.

Die besonderen Erfahrungen dieser Zeit fordern uns mehr denn je auf, das Wesentliche in den Blick zu nehmen und die Werte von Zusammenhalt, Zuwendung und Lebensfreude lebendig zu halten.

Gemeinsam unterwegs bleiben, Gutes schenken und annehmen …

Dies wünschen Ihnen und uns allen

Karl Schwaiger, Obmann und Christof S. Eisl, Geschäftsführer