Tageshospiz

Raststätte am Ende des Lebens

Häufig wollen Angehörige ihre Lieben auch in schwerer und lebensbedrohlicher Krankheit zu Hause pflegen. Dies ist im Falle von Berufstätigkeit nur sehr schwer bis nicht möglich. Im Tageshospiz Kleingmain finden Menschen mit fortschreitender Erkrankung und begrenzter Lebenserwartung, die noch mobil sind, tagsüber Aufnahme.

Besucher des Tageshospizes erleben in dieser Zeit eine Erweiterung ihres Lebensumfeldes mit allen Angeboten, während die pflegenden Angehörigen auch zeitlich entlastet werden und zumindest zeitweise ihrem Beruf nachgehen können. Unser Team aus Hospiz-Ärzt/innen, diplomierten Palliativpflegekräften und ehrenamtlichen Hospiz-Begleiter/innen nimmt sich Zeit für:

 

  • ärztliche Behandlung und Beratung zur Symptomkontrolle und Schmerztherapie
  • Pflegemaßnahmen
  • Ausführliche Gespräche in ruhiger und geschützter Atmosphäre
  • Kreativangebote (Malen, Musik …)
  • Beratung für Angehörige

 

Nach Wunsch und Bedürfnis wird auch Folgendes vermittelt:

  • spirituelle Begleitung unterschiedlicher Konfessionen
  • Psychotherapie
  • Physiotherapie

Im Tageshospiz besteht die Möglichkeit, die Gemeinschaft gleichermaßen Betroffener zu erleben und sich auszutauschen. Dieser »Tapetenwechsel« erhöht die Lebensqualität ungemein. Ehrenamtliche Hospiz-Begleiter/innen stehen für Gespräche bereit. Das erleichtert die Auseinandersetzung mit der persönlichen Situation und stellt eine Bereicherung für das Alltagsleben mit der Krankheit dar. Die Beratung und Aufnahme sowie die Begleitung sind kostenlos, es ist lediglich ein Verpflegungsbeitrag von 7 Euro pro Besuchstag zu bezahlen.

 

Das Tageshospiz Kleingmain wurde im Jahr 2000 als erstes Tageshospiz in Österreich eröffnet, damals noch am alten Standort im Kleingmainerhof. An seinem neuem Standort in der Buchholzhofstraße 3 in Kleingmain ist es an vier Tagen in der Woche geöffnet. Pro Tag werden derzeit bis zu sechs Besucher/innen aufgenommen. Darüber hinaus können Patient/innen nach telefonischer Terminvereinbarung zur Schmerzberatung und -behandlung kommen – Näheres finden Sie im Bereich Einrichtungen/Hospize.

 

 

ÖFFNUNGSZEITEN: Montag, Mittwoch, Donnerstag und Freitag jeweils von 8.30 bis 16.30 Uhr

 

Infofolder_Hospiz-Bewegung Salzburg
Evaluation Tageshospiz

Neues_Tageshospiz_001-2013
Neues_Tageshospiz_002-2012
Neues_Tageshospiz_001-2012
Neues_Tageshospiz_001-2011

 

 

BUCHTIPP: Tageshospize – Orte der Gastfreundschaft

 

Zum Thema Tageshospize gibt es auch ein aktuelles Buch, dass sich mit der Situation im deutschsprachigen Raum beschäftigt. Während Tageshospize hier noch weitgehend unbekannt sind, sind sie in anderen Ländern als Ergänzung zu den vorhandenen Strukturen und Einrichtungen in der Versorgung schwerstkranker und sterbender Menschen schon längst etabliert.

 

In diesem Sammelband wird die Idee von Tageshospizen umfassend vorgestellt, und Praxisbeispiele für die konkrete Umsetzung gegeben. Eine Übersicht zum internationalen Forschungsstand findet sich darin ebenso wie Ergebnisse der wissenschaftlichen Evaluation eines Tageshospizes in Österreich. Zudem möchte dieser Band den Leser/innen konkrete Überlegungen an die Hand geben, die zur Entwicklung eines eigenen teilstationären Angebots in diesem Bereich führen können.

 

Die Herausgeber/innen dieses Sammelbandes, Univ. Prof. Dr. Sabine Pleschberger und MMag. Christof S. Eisl, sind langjährig im Bereich von Wissenschaft und Forschung respektive Praxis von Hospizarbeit und Palliative Care tätig. Als Autor/inn/en für diesen Sammelband haben namhafte Personen aus dem Bereich Hospizarbeit und Palliative Care mit Bezug zu Tageshospizen aus Österreich und Deutschland mitgewirkt.

 

Tageshospize – Orte der Gastfreundschaft
Univ.-Prof. Dr. Sabine Pleschberger, MMag. Christof S. Eisl , MAS (Hg.)
Preis: € 20,30 (A)/€ 19,99 (D), ISBN: 978-3-941251-96-0
Erhältlich bei Hospiz-Bewegung Salzburg und im Buchhandel