Neue Mitarbeiterinnen für das PAPAGENO Innergebirg

Sonja Wappel und Burgi Writzl sind diplomierte Kinder-Krankenschwestern und pädiatrische Krankenpflegerinnen. Sie arbeiten für das neue mobile Kinderhospiz- und Palliativteam PAPAGENO Innergebirg.

10.11.: Benefizkonzert Johann Sebastian Bach

Johann Sebastian Bach war in seiner Hauptschaffensperiode Thomaskantor zu Leipzig. Er gilt mit seinem Einfluss auf nachfolgende Komponistengenerationen als einer der bekanntesten und bedeutendsten Musiker der Musikgeschichte. Programm: Johann Sebastian Bach • Orchestersuite Nr. 2 und Nr. 3 • Konzert für Violine und Orchester in E-Dur • Brandenburgisches Konzert Nr. 3 Leitung, Solist & Ausführende:
Mehr…

Neues Papageno-Team Innergebirg

Pongau, Lungau und Pinzgau. Mit dem Aufbau des Teams‚ PAPAGENO – mobiles Kinderhospiz in Salzburg‘ wurde im Mai 2015 mit der Versorgung von Kindern mit lebenslimitierenden Erkrankungen im Bundesland Salzburg begonnen. Mit den vorhandenen finanziellen und personellen Ressourcen konnte bislang vorwiegend im Bereich Stadt Salzburg und Umgebung betreut werden. Daneben gab es auch Anfragen aus
Mehr…

22.6.: Von Klassik bis Bernstein.

Santa Rosa Symhony Youth Orchestra, Rebecca Roudman & the Dirty Cello Band unter Leitung von Richard Loheyde Am Programm stehen: • Griegs Peer Gynt Suite • Bernsteins Candide Overture • Brahms Akademische Festouvertüre • und anderes

24.6.: Musical on Broadway.

Bad Reichenhaller Philharmoniker Dirigent und Sänger: Martin A. Fuchsberger Beim Charity-Konzert des Lions Clubs Salzburg Papageni stehen am Programm: • Melodien von „New York, New York“ • George Gershwins „Porgy and Bess“ • Andres L. Webbers „Jesus Christ Superstar“ • Ausschnitte aus „A Chorus Line“ • „The Music Man“ • „Les Misarables“ • „Grease“ •
Mehr…

Zirbenkissen für das Tageshospiz

Der Polytechnische Lehrgang Mattsee produzierte Geschenks-Kissen für die Hospiz-Bewegung Salzburg. Der Polytechnische Lehrgang Mattsee fertigte im Rahmen eines Projektes Zirbenspäne-Kissen für das Tageshospiz. Die Schüler/innen produzierten voller Eifer diese Geschenks-Kissen und konnten bei der Übergabe am 2.Mai 2018, durch eine Abordnung von 3 Schülerinnen und Lehrerin Gabriele Wührer, auch das Tageshospiz und die Arbeit der
Mehr…

Die Funktion an den Nagel gehängt

Von Obfrau Dr. Maria Haidinger dazu eingeladen, engagierte sich Dr. Alois Grüner seit dem Jahr 2000 im Vorstand der Hospiz-Bewegung Salzburg und hat dabei die Entwicklungen in der Organisation wesentlich geprägt. Schon in seiner Zeit als Leiter der Abteilung 9 für Gesundheitswesen und Anstaltenverwaltung am Land Salzburg unterstützte der gebürtige Mühlviertler Jurist den Aufbau der
Mehr…

Neue Mitarbeiterin Papageno-Team

Julia Schnöll, Sozialarbeiterin im Kinderzentrum des LKH Salzburgs, arbeitet jetzt auch fürs Papageno-Team. Mein Name ist Julia Schnöll. Ich bin 32 Jahre alt und seit eineinhalb Jahren als Sozialarbeiterin im Kinderzentrum des Landeskrankenhauses Salzburg tätig. Durch meine Arbeit im Krankenhaus habe ich das mobile Kinderhospiz Papageno kennen gelernt und bin seit Mai 2017 Teil davon.
Mehr…

dm schenkt Geschenke

Die DM-Filiale St. Johann im Pongau beschenkt das mobile Palliativ- und Hospizteam Pongau. Die DM-Filiale St. Johann im Pongau hat das mobile Palliativ- und Hospizteam Pongau unter mehreren Anwärtern ausgewählt. Das Palliativ- und Hospizteam durfte so 40 mit Pflegeprodukten von DM und mit selbstgenähten Zirbenkissen befüllte Geschenkkartons vor Weihnachten an die Patient/innen verteilen. Wir möchten
Mehr…

Lehrgang für Lebens-, Sterbe- und Trauerbegleitung

Die anspruchsvolle Aufgabe der Begleittätigkeit erfordert neben menschlicher Qualitäten wie Offenheit, Bereitschaft, sich einzulassen und die eigene Motivation zu beleuchten, auch grundlegende Fähigkeiten wie die Reflexion des eigenen Handelns, Beziehungsaufbau, Arbeiten im Team etc. Näheres zum Lehrgang für Lebens-, Sterbe- und Trauberbegleitung finden Sie unter … sowie im Folder.  

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf dieser Website die geschlechtsspezifische Differenzierung nicht durchgehend berücksichtigt. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung selbstverständlich für beide Geschlechter.