Menschen in schwerer Krankheit und am Lebensende fehlt oft das soziale Umfeld und die adäquate Betreuung, was Abschiednehmen und Sterben noch schmerzlicher erfahren lässt. Hospizarbeit bietet Halt, menschliche Begleitung und medizinische wie pflegerische Betreuung. Sie stellt damit einen wesentlichen Dienst am individuellen Menschen wie an der Gesellschaft dar.

 

Um auf die Wichtigkeit wie Wertigkeit der letzten Wegstrecke im Leben aufmerksam zu machen, radeln zwei Hospiz-Bewegte 820 km von Salzburg nach Berlin zum internationalen Palliativkongress: Dr. Irmgard Singh, leitende Ärztin im Tageshospiz Salzburg, und Sabine Brandtner, Verwaltungsleiterin vom Anna Hospizverein und SAPV Mühldorf, sind seit Jahren in der Palliativversorgung tätig, engagiert und verankert, leidenschaftlich bewegt und bewegend.

 

Auf Ihrer Radtour informieren Sie über die Arbeit in den Hospiz-Bewegungen in Salzburg und Mühldorf und sammeln Spenden. „Wir möchten wissen was die Menschen, die uns unterwegs begegnen, zu unserem Thema denken, was sie wissen und was sie bewegt. Wir wollen eine Botschaft nach Berlin transportieren wie Hospiz- und Palliativversorgung von Menschen für Menschen gemacht wird.“

 

Start:

Freitag, 10.Mai 2019, 15:00 Uhr

Lebensraum Tageshospiz Salzburg

 

Ankunft:

Donnerstag, 23. Mai 2019

Internationaler Palliativkongress Berlin

 

Spendenkonto Anna Hospizverein:

IBAN: DE26 7106 1009 0001 3105 18

BIC: GENODEF1AOE

Kennwort: Tour de Hospiz

 

Alle Spenden der Tour de Hospiz werden zwischen den beiden Organisation geteilt.

 

Pressebeitrag aus der SN