Wenn schwere Krankheit ins Leben tritt und die Aussicht auf körperliche Gesundwerdung schwindet, ist es wichtig, den Blick darauf zu richten, wie Menschen in ihrer Ganzheit heil werden können.

 

Damit eröffnen sich nicht nur zusätzliche Ressourcen, sondern auch Zugänge zu inneren, mentalen, emotionalen und spirituellen Erfahrungsdimensionen. Eine rein technik- und medikamentenorientierte Versorgung macht deutlich, wie wichtig eine Ergänzung durch Hospizarbeit und Palliative Care ist. Diese Sorge (Care) tritt für einen umfassenden Blick auf den Menschen ein, der sich an den konkreten Ressourcen, Fähigkeiten und Bedürfnissen orientiert.
Vorträge zu den Themen Heil-werden und Rituale, die tragende Kraft entfalten, sowie der Austausch in Gesprächsrunden und Workshops soll alle Teilnehmer/innen zu einem erfüllten Leben und lebendiger Begleitung anderer ermutigen.

Im Anschluss findet die Feier zum 25-jährigen Bestehen der Hospiz-Bewegung Salzburg statt.

 

© Bild: „Energie“ von Christa Seiss/ehrenamtliche Hospizbegleiterin

 

 

Vorträge:
Heil werden oder bleiben – trotz Krankheit, Leid und Sterben
Vortrag von Rüdiger Maschwitz, Pfarrer, Diplom-Pädagoge, Kontemplationslehrer

Die tragende Kraft der Rituale
Vortrag und Übungen mit Gerda Maschwitz, Diplom-Pädagogin, Heilpraktikerin, Atemtherapeutin

Termin:
Dienstag, 3. Oktober 2017, 10:00–16:30

Ort:
Bildungszentrum St. Virgil, Ernst-Grein-Straße 14, Salzburg

Info & Anmeldung:
Nähere Infos sowie Details zur Anmeldung finden Sie in der kommenden Ausgabe Ihrer Hospizzeitung bzw. erhalten Sie termingerecht per Post.